20. Juni 2018

"Schön, dass du wieder da bist!"

Mit diesem etwas anderen Titel versuche ich, folgendes Gefühl bzw. folgende Situation in Worte zu fassen:

Ich kam gerade eben von meinem langen Unitag nach Hause. Trat durch die Tür, schloss sie hinter mir wieder, ging in mein Zimmer, legte meine Tasche nieder und ging in's Bad. Dort angekommen hat mich der Spiegel empfangen: Erstmal eine Runde Skin Picking, um den Tag zu "verarbeiten". Ja, so ist es halt wirklich. Das Drücken vor dem Spiegel ist mein "Ich bin wieder zuhause"-Ritual. Es ist die Begrüßung meiner Wohnung; die wieder zu empfindende Geborgenheit meines Heims; ein Punkt meiner inneren To-Do-Liste, den ich abhaken muss. Ich finde so nach einem langen Tag wieder zu mir und komme zuhause an. Es ist traurige Realität... Erst als ich fertig damit war, konnte ich anderen Dingen nachgehen, die für heute Abend noch anstehen. Und weil da natürlich noch nicht alles erledigt ist, bin ich auch wieder weg.

Bye bye!

19. Juni 2018

Tagebucheinträge

Hey. Hey ihr! Undzwar mal wieder richtig!

Seit ich euch im Post "Down" davon erzählte, dass es mir nicht gut geht, kam wenig von mir und das, was kam, war unpersönlich. Pure Absicht, müsst ihr wissen. Ich wollte irgendwie nicht über meine Stimmung und meine Haut sprechen. Was nicht heißt, dass diese unpersönlichen Posts weniger wichtig oder interessant sind! Doch jetzt komme ich wieder, bin gewohnt ehrlich und persönlich. Ganz die Alte, wenn man so will.

Ich bringe euch ein paar Eindrücke meines persönlichen Tagebuchs mit, in dessen Seiten ich während der letzten Wochen ein paar Zeilen geschrieben habe. Mehr gibt es auch nicht zu sagen, denke ich. Steigen wir ein.

04.06.2018:
Hi. Schon wieder fange ich damit an zu sagen: Mir geht es nicht gut. Und: Es wird auch einfach nicht besser. Ich fühle mich, als würde ich feststecken und mich nicht weiter entwickeln... Selbst, wenn ich einen Moment oder sogar einen Abend lang erfolgreich war, wird das bereits bei nächster Gelegenheit wieder zunichte gemacht. Meine Haut befindet sich dauerhaft in einem schlechten Stadium. Ich habe keine Lust mehr darauf und bin verzweifelt...

05.06.2018

05.06.2018

05.06.2018

08.06.2018:
Mensch... Ich schreibe mal wieder mehr hier. Das liegt aber auch daran, dass ich momentan nichts über meine seelische Verfassung auf meinem Blog schreibe.
Nun, heute ist der Grund für meinen Eintrag, dass ich eben den TV-Beitrag von damals angesehen und auch einen alten Post von mir (den hier) gelesen habe. Manchmal habe ich so Phasen oder Anflüge, wo ich alte Sachen angucke oder lese... Eine Art Sehnsucht nach vergangenen Gedanken, Gefühlen, Erinnerungen. Jedenfalls berührte mich dieses Flashback in die Vergangenheit an vielen Stellen sehr. So sehr, dass einige Tränen geflossen sind. Die Gründe dafür sind vielfältig... Hauptsächlich vermisse ich meine Kraft, meinen Optimismus und meine Disziplin von damals. Wo ist das alles hin? Ich will so unglaublich gerne, dass ich mir etwas davon holen könnte. Gerade jetzt brauche ich es dringend. Ich will nicht mehr so traurig sein und meine Haut derart zerstören, wie ich es seit Monaten tue. Das macht mich fertig. Ich will raus aus diesem Loch und wieder stark sein! So schwer ist das doch nicht, oder? Vielleicht sollte ich es "einfach" probieren? Ernsthaft probieren!? Wenn da nicht diese riesigen Zweifel wären, ob das klappt...

14.06.2018:
Heute bin ich mal wieder geschminkt, relativ stark sogar. Zwangsweise. Ich muss nämlich heute Abend arbeiten. Und wow... Während ich mich geschminkt habe, wurde ich langsam, aber sicher total genervt, wütend und traurig. Ich bin so dermaßen unzufrieden mit mir und fühle mich so überhaupt nicht wohl. Wie konnte ich damals tagtäglich so viel Zeit aufwenden und noch dazu so herumlaufen, ohne mich total dämlich zu fühlen? Ich verstehe es nicht mehr. Ich will das Ganze einfach nur wieder aus meinem Gesicht haben. Das bin nicht ich, es fühlt sich nicht richtig an.

12. Juni 2018

Ankündigung: Skin Picking Konferenz 2018

Guten Tag, ihr lieben Leser und Vorbeischauer!

Mit diesem Beitrag kündige ich etwas ganz, ganz Großes und Tolles an!


Ja, genau. Die "Skin Picking und Trichotillomanie Tage 2018"!

Worum handelt es sich genau? Es handelt sich um ein Wochenende (13.-14.10), an dem erstmals eine Konferenz zum Skin Picking und zur Trichotillomanie auf Bundesebene stattfindet! Eine - im Vergleich zu Selbsthilfegruppen-Treffen - große Veranstaltung, wo alle Skinpicker und Menschen mit anderen BFRB's wie Trichotillomanie, aber auch wissensdurstige Therapeuten herzlich willkommen sind!

Es wird verschiedene Vorträge und Workshops, aber auch reichlich Möglichkeiten zum Austausch geben. Und das sowohl für die Betroffenen selbst, als auch für Psychologen, Therapeuten etc.. Vorbild für diese Veranstaltung ist die in den USA stattfindende "TLC BFRB Conference", vielleicht habt ihr davon schon einmal gehört. Jedoch wird die deutsche Version mit ca. 80 erwarteten Teilnehmern kleiner sein. Das Besondere soll die Stimmung des Zusammenhalts und der Gemeinschaft sein! Eine Teilnahme an diesem ersten Konferenz-Wochenende überhaupt in Deutschland würde euch nur 20 Euro kosten! Der Austragungsort ist Köln; ein paar der Organisatoren - unter Anderem Ingrid Bäumer (Leiterin der SHG Köln) - kommen auch aus Köln.

Falls dieses besondere Event euer Interesse geweckt hat und ihr unbedingt mal mit Gleichgesinnten in persönlichen Kontakt kommen, aber gleichzeitig auch fachliche Vorträge hören wollt, dann haltet euch dieses Wochenende unbedingt frei! Für weitere Informationen empfehle ich euch erstens, auf dem Blog von Ingrid Bäumer vorbeizuschauen (hier) und zweitens, dass ihr einen Blick in das schon vorhandene Exposé werft (hier zum Download bereit). Lasst euch nicht verwirren, unter dem zweiten Link findet ihr noch die Information, dass die Bewilligung noch nicht steht, inzwischen hat sich das aber geändert - die SP und Trich Tage finden ganz sicher statt!

Des Weiteren wird es im Juli eine eigene Website zu dieser Konferenz geben. Keine Sorge, wenn's soweit ist, werde ich es euch mit einem Post mitteilen!

Falls ihr euch fragen solltet, ob ich bei diesem Event dabei sein werde: Ja, ich bin dabei. Ich werde zwar auch einen Vortrag halten, aber hauptsächlich als Gast dort sein und mir so viele Vorträge anhören wie nur möglich. Außerdem hoffe ich, mit anderen Betroffenen Gespräche führen zu können. Ich freue mich schon sehr auf dieses Wochenende und finde es ganz toll, was hier auf die Beine gestellt wurde! Bleiben wir gespannt, wie es sich weiter entwickelt und letztendlich über die Bühne geht.

So, damit bin ich wieder weg. Macht's gut, ne. :)

5. Juni 2018

Review Garnier Mizellenreinigungswasser

Guten Tag!

Heute möchte ich euch meine Erfahrungen mit dem Garnier SkinActive Mizellenreinigungswasser mitteilen. Anfang April hatte ich es mir gekauft, um meine öden Abschminktücher abzulösen. Und obwohl ich das Produkt nicht oft verwendet habe, da ich mich zurzeit kaum schminke, bin ich nun in der Lage, etwas darüber zu erzählen! Vorher aber nochmal die altbekannten Bilder:



Wie die Anwendung funktioniert, dürfte klar sein: Man gibt das Produkt auf ein Wattepad und mit diesem Wattepad streicht man über sein Gesicht, um das Make-Up auf diese Weise sehr sanft entfernen zu können. Bei den Augen ist man natürlich extra vorsichtig, indem man das Wattepad gut tränkt und dann erstmal einen Moment auf den Augen liegen lässt. So lässt sich die Wimpertusche gut entfernen. Übrigens muss ich dazu erwähnen, dass ich keine wasserfesten Produkte (außer vielleicht Puder) verwende und auch sonst keine besonders hartnäckigen Produkte wie Lidschatten, Lippenstift etc., sodass ich dazu nichts sagen kann!

Die Effektivität des Mizellenwassers ist super! Das Make-Up wird sofort vom Gesicht genommen, ganz ohne Druck oder Reiben. Die Haut fühlt sich sehr tief gereinigt und erfrischt an. Wenn man gründlich ist, dann bleiben auch keine Rückstände mehr zurück, die man fühlen oder sehen könnte. Dennoch wasche ich mein Gesicht nach der Verwendung des Reinigungswassers mit klarem Wasser. Außerdem brennt oder irritiert das Produkt in keinster Weise. Ich fühle mich sehr wohl damit, es zu benutzen. Das war bei den Abschminktüchern irgendwie nie so, da fühlte ich mich danach immer "komisch" und beschwert. Schwer zu beschreiben. Das Mizellenwasser hingegen ist so leicht, dass dies nicht der Fall ist. Auch der Geruch ist minimal und absolut angenehm, was bei Tüchern ja immer so eine Gewöhnungssache ist...

Was mir jedoch nicht so gut gefällt, mich aber trotzdem nicht von meiner positiven Meinung abbringt, sind folgende Dinge: In meinen Augen ist der Verbrauch an Wattepads mit diesem Produkt sehr groß. Es könnte auch nur an mir liegen, aber ich benutze sie nur einseitig und wenn ich das volle Programm im Gesicht habe, gibt es viel zu entfernen. Aber auch wenig Make-Up verbraucht vergleichsweise viele Pads. Allerdings ist das für mich vertretbar, da ich an anderen Stellen Müll vermeide. Der zweite Punkt hängt mit dem ersten Punkt in Verbindung - die relativ geringe Ergiebigkeit. Ich tränke das Wattepad nicht mal komplett und trotzdem ist schon Einiges verbraucht. Man wird sich bei regelmäßiger Benutzung schnell eine neue Flasche kaufen müssen. Weiterhin ist die große Flasche für mich nicht reisefähig, da ihre Größe sie unpraktisch macht. Klar könnte ich das Produkt in klein kaufen (wenn es das gäbe, ich meine, die grüne Variante gab es nicht im Mini-Format) oder in ein kleines Döschen umfüllen, jedoch ist mir das zu aufwändig. Auf Reisen werde ich vermutlich wieder zu den Abschminktüchern greifen.

Einen positiven oder klärenden Effekt auf meine Haut konnte ich übrigens nicht so wirklich feststellen. Das sage ich hier allerdings, während ich eh keinerlei Wirkungen von Produkten feststellen kann, weil ich meine Haut momentan zu sehr kaputtmache. Das Mizellenwasser scheint bei mir auf jeden Fall keine Pickelchen hervorzurufen, soweit ich das beurteilen kann. Das heißt, dass ich die hohe Verträglichkeit bestätigen kann!

Kann ich eine Empfehlung für diese Abschminkmethode aussprechen und werde ich es weiter benutzen? Ja und ja. Wer etwas sucht, was gleichzeitig sanft und gründlich reinigt, ist mit einem solchen Mizellenwasser gut beraten. Außerdem gibt es das Produkt für verschiedene Hauttypen, sodass jeder fündig werden dürfte. Für mich scheint es gut geeignet zu sein, sodass es ab jetzt dauerhaft Einzug in mein Badezimmerschränkchen gefunden hat. Lohnenswerter Kauf, würde ich sagen!

Damit wünsche ich euch noch eine schöne Woche und bis bald!

28. Mai 2018

Macht Skin Picking populärer! - 4

Ja, es gibt wieder eine tolle Chance, sich an der Forschungsarbeit zur Dermatillomanie (und auch zur Trichotillomanie!) zu beteiligen!

Kürzlich hat eine weitere Psychologiestudentin mit mir Kontakt aufgenommen und mich um die Erlaubnis eines Zitats für ihre Bachelorarbeit gefragt. Außerdem sagte sie mir, dass ich gerne an ihrem Fragebogen teilnehmen kann, wenn ich mag. Das ließ ich mir natürlich nicht entgehen!

Dieser Fragebogen ist von der Universität Koblenz-Landau und wie gewohnt anonym! Auch die Beantwortung der Fragen ist wie gewohnt schnell erledigt. Allerdings ist es dieses Mal nur Studenten möglich, diesen Fragebogen auszufüllen. Wenn ihr also Skinpicker und Student zugleich seid, nehmt unbedingt an dieser kleinen Befragung teil! Ziel ist es nämlich, ein neues Training für Menschen wie uns zu entwickeln, indem man neue Erkentnisse über Häufigkeit und Charakteristika von Dermatillomanie/Trichotillomanie gewinnt.

Unter diesem Link kommt ihr zum Online-Fragebogen:
https://www.soscisurvey.de/Mit_Haut_und_Haar/

Vielen vielen Dank für eure Mithilfe!