1. August 2015

Verdrängung der Schmerzen


Dieses Foto ist heute Nacht entstanden, nachdem einige Minuten Tränen geflossen sind. Gestern war irgendwie kein guter Tag für mich... Gefühle von Sehnsucht, Vermissen und Trauer haben mich verfolgt und ich konnte nicht damit umgehen. Tagsüber habe ich krampfhaft versucht, diese Gefühle zu verdrängen und es hat auch einigermaßen funktioniert, doch als ich nachts so alleine im Dunkeln bei trauriger Musik in meinem Bett lag, hat es nicht lange funktioniert. Ich konnte nur an das denken, was ich momentan nicht habe und so sehr vermisse wie nichts Anderes. Erst konnte ich nicht weinen, doch bald war ein Punkt erreicht, an dem ich irgendeine Grenze überschritten habe und ab da konnte mich nichts mehr halten. Ich habe den Schmerz, den ich in der Regel nur verdränge, so stark in mir gespürt... Es hat gebrannt wie ein Feuer und sich so angefühlt, als würde es mich innerlich zerreißen. Meine Nägel bohrten sich in meine linke Schulter, um von dem inneren Schmerz abzulenken. Bald darauf habe ich mich erstaunlicherweise wieder fangen können, bevor ich vollkommen hysterisch geworden wäre. Also habe ich mich langsam beruhigt und wollte wieder schlafen, doch als ich vorsichtig mit der rechten Hand über meine linke Schulter fuhr, bemerkte ich die Schwellungen. Ich musste sie sehen und habe sie fotografiert - oben seht ihr das Ergebnis. Als ich das Foto sah, habe ich mir selbst leid getan... Was tue ich manchmal nur? Wieso kann ich immer noch nicht ganz mit Gefühlen umgehen? Ich möchte sie nicht an mir selbst auslassen, doch manchmal habe ich leider keine Kontrolle darüber. Das muss ich wohl oder übel noch lernen...

Um am Ende noch einen Funken Sinn und Struktur in diesen Post zu bringen: Schaut meine Haut im Gesicht auf dem Foto an. Man erkennt wenig, aber dennoch genug, um sagen zu können, dass sie einen Ticken schlechter geworden ist. Oder? Würde ich zumindest sagen, denn ich habe in den letzten Tagen ein wenig an meiner Haut gedrückt und daher gibt es ein paar neue rote Stellen. Trotzdem habe ich mein Ziel vor Augen, so ist es nicht! Jetzt, wo es mir besser geht als gestern, habe ich auch wieder mehr Kraft dafür. Warten wir die nächsten Tage ab.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich hoffe, euch hat dieser Post gefallen! Ihr wollt einen Kommentar hinterlassen, mir Lob, Anregungen, Tipps oder auch Kritik geben? Dann macht das, ich freue mich jederzeit über Rückmeldungen und werde antworten. :) Ihr wollt mich weiterführend per E-Mail anschreiben? Ich bin unter folgender E-Mail für euch erreichbar: dermatillomanie-blog@web.de