14. September 2015

Auf und Ab

Hallöchen!


Die letzte Zeit war - wie ihr sicher schon ahnt - ein einziges Auf und Ab... Leider auch in genau dieser Reihenfolge, was bedeutet, dass ich mich gerade in einer eher schlechten Phase befinde. Die letzte Woche und die erste Hälfte des Wochenendes liefen super: Meine neue Morgenroutine hatte kleine Erfolge gezeigt und meine Haut wies weniger Unreinheiten, Pickel und potenziell "gefährliche Stellen" auf. Ich war sehr zufrieden und glücklich, was dann zusätzlich einen positiven Effekt von innen heraus hatte. Am Samstag war die Geburtstagsfeier eines guten Freundes, der Abend war schön und ich habe mich amüsiert. Wie und wann es genau abwärts ging, kann ich gar nicht mehr sagen, wenn ich ehrlich bin...

 
Jedenfalls schaue ich jetzt, am Montag, in den Spiegel und sehe lauter Pickel und Stellen, die ich bearbeiten muss. Ich muss einfach. Ich kann nicht anders und vermutlich können das wirklich nur Betroffene richtig verstehen. Es widerspricht mir und meiner Natur, diese Unreinheiten in meiner Haut zu lassen! Wenn ich das tun würde, würde ich den ganzen Tag an nichts anderes mehr denken können. So kam es jedenfalls dazu, dass ich heute Morgen vor dem Duschen tatsächlich gedrückt habe. Es hat vielleicht gerade mal 3-4 Minuten gedauert, weil ich mich absichtlich beeilt habe, aber das macht es nicht besser. Gerade für meine Haut bedeutet das eine totale Verschlechterung, die sie nicht auffangen kann. Momentan ist wieder einer dieser Phasen, wo mir einzelne Stellen im Gesicht richtig wehtun, weil ich sie zu sehr/lange bearbeitet habe. Ich hasse diese Phasen! Kurzum heißt es für den heutigen Tag: Mission failed.


Doch das möchte ich nicht auf mir sitzen lassen! Obwohl ich weiß, dass diese Phasen von schlechter Haut in den meisten Fällen sehr lange anhalten, möchte ich gegensteuern. Ich möchte nicht tatenlos zusehen, wie meine Haut diese Schädigung ertragen muss! Ich möchte ihr helfen, möchte ihr Freund sein und mit ihr zusammenarbeiten anstatt gegen sie. An dieser Stelle fällt mir wieder auf, wie stark der Kampf der beiden Seiten in einem ist: Einerseits zerstöre ich meine Haut immer wieder auf's Neue und andererseits möchte ich nichts sehnlicher als ihre vollständige Erholung und Heilung. Wird dieser Kampf je aufhören? Eine meiner vielen Fragen, die ich mir stelle. Vielleicht finde ich eines Tages die Antwort, wenn ich nur weiter kämpfe. Irgendwann siegt die gute Seite in mir, irgendwann.

Kommentare:

  1. Hallo liebe Jacqueline :)
    Ich habe deinen Blog vor einiger Zeit gefunden und schaue seit dem regelmäßig vorbei. Ich kann viele deiner Gedanken und Gefühle in Bezug auf das Skin Picking gut verstehen! Es hilft mir sehr zu sehen, dass man mit diesem Problem nicht alleine ist. Ich wünsche dir in Zukunft alles Gute (auch für deine Haut). LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass du mich gut verstehen kanst und dass es dir hilft, von mir zu lesen! :) Schau dich ruhig auch näher hier um, du wirst dich bestimmt noch häufiger verstanden fühlen.

      Und vielen lieben Dank! Liebe Grüße

      Löschen

Ich hoffe, euch hat dieser Post gefallen! Ihr wollt einen Kommentar hinterlassen, mir Lob, Anregungen, Tipps oder auch Kritik geben? Dann macht das, ich freue mich jederzeit über Rückmeldungen und werde antworten. :) Ihr wollt mich weiterführend per E-Mail anschreiben? Ich bin unter folgender E-Mail für euch erreichbar: dermatillomanie-blog@web.de