26. Juni 2015

Der Sommer ist unterwegs

Mein Vorsatz, mehr zu posten, ist bisher noch nicht gut geglückt. Tut mir leid, mir fehlt ein wenig der Schreibstoff und dazu kommt, dass ich in den letzten Tagen nicht viel Zeit hatte und ebenso wenig Schlaf. Da fällt es mir schwer, ein gutes Thema für einen Post zu finden und das auch genügend auszuschmücken. Was bringt ein Post, indem ein Satz über meine momentane Hautsituation steht? Nichts.

Heute möchte ich allerdings die kommende Woche thematisieren. Vielleicht habt ihr es schon gehört, vielleicht nicht - es sollen kuschelige 30 Grad werden. Zumindest hier bei mir in der Gegend, dürfte sicherlich je nach Region abweichen. Ich habe auf wärmere Temperaturen gewartet und habe auch wieder Lust, kürzere Kleidung zu tragen, aber 30 Grad sind mir schon viel zu viel... Das hält mir dann so sehr vor Augen, wie präsent der Sommer ist und dass meine Haut immer noch schlimm aussieht. Meine Einstellung hat sich insofern verändert, als dass ich meine Haut zeigen kann, ohne Bedenken zu haben, aber dennoch ist die schlechte Haut da. Nur, weil ich selbstsicher genug bin, um sie zu zeigen, verschwindet sie ja nicht. Und meine Narben werden sowieso nie komplett verschwinden können, aber manchmal wünsche ich mir schon reinere Haut... Es sieht einfach besser aus, kann man nichts gegen sagen. Manchmal denke ich mir auch bei ein paar meiner älteren Hautfotos von hier "Ist das echt? War deine Haut wirklich mal so gut? Wie hast du das geschafft?". Es wäre mehr als wundervoll, wieder einen so guten Zustand zu erreichen, denn dann fühlt man sich stark und erfolgreich. Man sieht in den Spiegel und erkennt seine Mühen, wenn die Narben alle alt sind und die Haut verhältnismäßig rein ist. So gucke ich in den Spiegel und sehe eher, was ich nicht geschafft habe und was mich enttäuscht hat. Die schlechte Haut ist eine ständige Erinnerung daran, dass es im Moment nicht gut läuft und dass ich im Grunde keinen Schritt näher an meinem Ziel für diesen Sommer bin. Erinnert ihr euch? Ich hatte mal gesagt, dass ich endlich einen Sommer erleben möchte, in welchem meine Haut ein konstant gutes Level erreicht hat. Wo ich mir keinen einzigen Tag Sorgen darum machen muss, rückfällig zu werden. Wo ich ganz locker und entspannt ohne Schminke und mit den schlimmsten Gammelklamotten in der Hitze eingehen kann, ohne dabei auszusehen wie ein Streuselkuchen. Tja, das habe ich vor 3-4 Monaten gesagt und nun ist es schon fast zu spät dafür. Die Haut braucht Zeit, um flächendeckend zu heilen und die Zeit ist nicht mehr. Der Sommer ist da und ich muss jetzt mit dem Zustand leben, den meine Haut hat. Und das werde ich auch! Je schlimmer die Haut, desto größer ist theoretisch die Überwindung und desto besser werde ich mich fühlen, wenn ich alles zeige. Je schlimmer die Haut, desto größer der Grund, endlich wieder etwas dagegen zu unternehmen und am Ball zu bleiben. Von dieser Seite betrachtet gefällt es mir besser. Mit dieser Einstellung werde ich die Hitze auf mich zukommen lassen und sie hoffentlich gut überstehen, denn besonders gesundheitlich macht sie mir extrem zu schaffen... Aber mal schauen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich hoffe, euch hat dieser Post gefallen! Ihr wollt einen Kommentar hinterlassen, mir Lob, Anregungen, Tipps oder auch Kritik geben? Dann macht das, ich freue mich jederzeit über Rückmeldungen und werde antworten. :) Ihr wollt mich weiterführend per E-Mail anschreiben? Ich bin unter folgender E-Mail für euch erreichbar: dermatillomanie-blog@web.de