26. Juni 2017

Chancen nutzen

Hey ihr!

Ich bin wieder zurück in der Heimat, hallo! Und ich hatte gesagt, dass ich mich am Wochenende melde... Mh, daraus wurde dann doch nichts, allerdings gibt es dafür einen ganz tollen Grund: Mein Freund aus Berlin stand am Freitag - kurz, nachdem ich angekommen war - einfach unangekündigt in der Tür. Ein Überraschungsbesuch für das Wochenende! Da könnt ihr sicherlich verstehen, dass ich Anderes zutun hatte. :)

Heute habe ich aber wieder Zeit und möchte meine Situation und die Gefühle dazu beschreiben. Dazu gehen wir erst einmal ein paar Wochen zurück in meine Stimmung vom Mai... Dort verfasste ich unter Anderem den Beitrag "Vor sich hin leben", wo ich beschrieb, dass es sich seit Langem so anfühlt, als würde ich auf der Stelle laufen und keine Fortschritte machen. Weiterhin beklagte ich mich darüber, dass ich meine Motivation von damals vermisse. Seither ist meine Haut eigentlich in einem beständig schlechten Zustand gewesen. Gerade der obere Dekolleté-Bereich war von vielen Pickelmalen, Wunden und Krusten geprägt. Ich bekam es nicht hin, diesen Bereich abheilen, geschweige denn in Ruhe zu lassen. Doch kurz vor dem Seminar (Mitte Juni) änderte sich dies langsam, wie ich im Post "Ich probier's!"erläuterte. Dieser Post hier schließt sich da ganz gut an. Denn ich habe kurz vor dem Seminar wirklich nur noch wenig gedrückt und es geschafft, einen kleinen Grundstein zu legen. Als das Seminar dann anstand, kam mir das sehr gelegen. Ihr wisst ja, dass ich während der Seminarwochen entweder gar nicht oder nur wenig drücken konnte/wollte. So auch dieses Mal! Meine Arbeit von vorher hatte sich gelohnt und ich konnte darauf aufbauen, wenn ihr versteht. Meine Haut hat das dazu genutzt, den Heilungsprozess langsam in Gang zu setzen. Und wenn ich mich jetzt im Spiegel betrachte, so ist der Hautzustand besser als noch vor zwei, drei Wochen. Ich dachte mir daraufhin, dass ich das wohl als eine Art Chance sehen sollte, die ich nicht vermasseln darf. Die letzten Wochen spielten mir ganz gut in die Hände, nun bin ich dran, mit der guten Kartenhand solide weiterzumachen. Ich habe einfach nur Schiss davor, dass es so schnell keine Chance mehr wie diese gibt. Deshalb habe ich umso mehr Sorge, wenn ich doch hier und da drücke... Ich möchte es ungern in den Sand setzen. Im Grunde hindert mich doch auch nichts!? Schließlich fühle ich da irgendwo einen Willen und eine Motivation. Ich muss sie nur nutzen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich hoffe, euch hat dieser Post gefallen! Ihr wollt einen Kommentar hinterlassen, mir Lob, Anregungen, Tipps oder auch Kritik geben? Dann macht das, ich freue mich jederzeit über Rückmeldungen und werde antworten. :) Ihr wollt mich weiterführend per E-Mail anschreiben? Ich bin unter folgender E-Mail für euch erreichbar: dermatillomanie-blog@web.de