18. Dezember 2016

Heilung durch Krankheit!?

Ja, das klingt jetzt nach einem dezenten Widerspruch, aber ich werde euch im Folgenden aufklären.

Ich bin derzeit krank, wahrscheinlich (und hoffentlich!) ist es "nur" eine schlimme Erkältung und keine richtige Grippe. Jedenfalls hatte ich vergangene Woche schon mit einer laufenden Nase zu kämpfen, was sich aber ab Donnerstag besserte. Mir ging es dann bis Samstagvormittag ganz gut, doch dann stellten sich plötzlich einige Beschwerden ein: Verstopfte Nase, Hals-, Nacken-, Glieder- und Kopfschmerzen, Schluckbeschwerden, Hustenreiz, Gefühl von Schlappheit und Hitzewallungen bzw. Fieber. Das Blöde dabei war nur, dass ich von 11 Uhr bis 18:30 Uhr im Theater am Arbeiten war. Trotz meines schlechten Zustands ging ich nicht nach Hause - im Nachhinein betrachtet war das nicht die beste Idee. Als ich abends nach der Arbeit endlich zum Fiebermessen kam, zeigte mir das Messgerät ca. 39,1 Grad an. Super! Die Nacht war von allen Symptomen und häufigem Aufwachen geprägt, doch das Fieber schien langsam zu verschwinden. Als ich nach ungefähr 16 Stunden Schlaf aufwachte und nochmal gemessen habe, war es weg. Dafür fühle ich mich heute extrem krank und schwach, sodass ich mich nicht nur für die Weihnachtsfeier des Theaters abmeldete, sondern mich auch dafür entschied, morgen nicht in der Krippe zu arbeiten. Stattdessen werde ich einen Arzt besuchen und morgen abwägen, ob ich Dienstag wieder arbeite. Auf alle Fälle will ich bis zu den Feiertagen wieder gesund sein! Dafür braucht es jedoch eine gute Portion Ruhe.

Das zu den bisherigen Ereignissen und Fakten. Doch was meine ich mit "Heilung"? Ich kann nicht abstreiten, dass es mir nicht gut ging/geht und dass es auf gut Deutsch scheiße ist, krank zu sein. Wer will das schon? Aber ich versuche dabei immer, irgendetwas Positives daran zu sehen, damit ich nicht alles so schwarzmale. Mit einer positiven Einstellung lässt sich sowas einfacher durchstehen! Und in der jetzigen Situation ist das Positive für mich, dass ich nicht zum Drücken komme. Ich bin schlichtweg zu krank dafür. Mir fehlt die Kraft. Ich liege - verständlicherweise - lieber im Bett und ruhe mich aus. Und obwohl es erst zwei Tage sind, bilde ich mir ein, dass meine Haut bereits genesen konnte.

Genau das kommt mir gerade sehr gelegen. Denn was ihr noch nicht wisst: Mein Freund wird am 25.12.16 endlich wieder zu mir kommen und bis zum 3.1.17 bleiben! Wir feiern Silvester zusammen, unternehmen andere aufregende Dinge und genießen natürlich auch die Zweisamkeit. Ab heute lässt sich auch endlich sagen: In einer Woche ist es soweit! Und wisst ihr was? Ich möchte das jetzt als neues Zwischenziel ansehen. Es wird mal wieder Zeit für einen Erfolg! 7 Tage frei vom Skin Picking! Ab heute. Ich werde es schaffen...durch innere Willensstärke und fehlende körperliche Kraft. Komm, Krankheit, sei mir ein Nutzen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich hoffe, euch hat dieser Post gefallen! Ihr wollt einen Kommentar hinterlassen, mir Lob, Anregungen, Tipps oder auch Kritik geben? Dann macht das, ich freue mich jederzeit über Rückmeldungen und werde antworten. :) Ihr wollt mich weiterführend per E-Mail anschreiben? Ich bin unter folgender E-Mail für euch erreichbar: dermatillomanie-blog@web.de