1. Juli 2016

Luftpolsterfolientherapie

Einer der wahrscheinlich überfälligsten Posts meines Blogs... Heute geht es aber endlich los damit!

Wenn wir es genau nehmen, habe ich schon Ende des Jahres 2014 mit Luftpolsterfolie als Stressabbaumethode hier auf dem Blog angefangen. Irgendwie hat sich die Sache dann aber im Sand verlaufen, bis ich im Juli 2015 wieder darauf kam (hier zu finden). Auch danach habe ich den Arsch nicht hochbekommen und diesen Versuch wieder hinten angestellt. Es erschien mir nicht so dringend, da ich ja auch meine Tangle Juniors besitze und nutze. Kürzlich hat eine Bekannte meines Dads aber ein "Geschenk" an mich weitergeben lassen: Ungefähr 2 Quadratmeter Luftpolsterfolie! Umsonst, juhu! :D Gestern habe ich mich dann dran gesetzt und das große Stück in 32 circa gleich große Stücke zerschnibbelt.


Ab heute gönne ich mir also zwei Einheiten Luftpolsterfolie pro Tag - morgens ein Stück und abends ein Stück. Ich möchte beobachten, ob das etwas bringt, wenn ich mich so intensiv darauf einstelle. Wenn es nichts bringt, habe ich wenigstens einen ausführlichen Versuch gewagt und kann das Thema abhaken. Dieser Post fungiert als Startschuss für das kleine Projekt, obwohl ich genau genommen schon ein Stück verbraucht habe. Mitte des Monats dürfte der Vorrat aufgebraucht sein, sodass ich dann ein Resümee ziehen kann, was ich hier veröffentliche.

Damit wünsche ich euch ein schönes Wochenende, bis demnächst!

Kommentare:

  1. Wenn es dir hilft und du Nachschub brauchst, meld dich. Schmeiße diese Folien seit Monaten auf Arbeit weg und dabei manchmal an dich denken müssen;-)
    Melly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Alles klar, danke! Mach ich. Liebe Grüße

      Löschen

Ich hoffe, euch hat dieser Post gefallen! Ihr wollt einen Kommentar hinterlassen, mir Lob, Anregungen, Tipps oder auch Kritik geben? Dann macht das, ich freue mich jederzeit über Rückmeldungen und werde antworten. :) Ihr wollt mich weiterführend per E-Mail anschreiben? Ich bin unter folgender E-Mail für euch erreichbar: dermatillomanie-blog@web.de