17. Februar 2016

Die Haut ist dein Freund!

Das heutige Thema soll unsere Haut sein, wie unschwer zu erkennen ist. Ich kam gerade ganz spontan auf diese Postidee, als ich mein Abendbrot in der Küche aß und der Stille in unserer Wohnung lauschte.

Die Haut ist das größte Organ des Menschen und gerade für uns Skinpicker ist sie Fluch und Segen zugleich. Sie raubt uns die Zeit und trägt all die Narben mit sich, doch sie ist es auch, nach der wir uns immer wieder sehnen. Die Haut ist der Spiegel unserer Seele, unseres momentanen Zustandes. Sie vergisst nicht und trotzdem tut sie ihr Bestes, die Narben wieder zu heilen. Und das obwohl wir ihr immer wieder auf's Neue Schaden zufügen... Ist das nicht ein Wunder, was sie vollbringen kann? Manchmal bin ich wirklich sehr erstaunt darüber, wie gut und schnell manch eine Narbe von mir wieder verblasst. Demnach sind wir mithilfe unserer Haut - bis zu einem gewissen Grad - in der Lage, unser schlechtes Verhalten unserem Körper gegenüber wiedergutzumachen! Dafür sollten wir dankbar sein.

Und wie äußert man Dankbarkeit? Auf jeden Fall nicht dadurch, dass man immer wieder die gleichen Fehler macht und auch nicht dadurch, dass man mit aggressiven Mitteln bzw. mit aggressiver Kosmetik auf die Haut losgeht, weil man völlig fanatisch versucht, die Fehler wieder auszuradieren! Wisst ihr, damals habe ich genau das gemacht. Klar, ich habe eine Mischhaut, die sehr fettig sein kann, aber meine Pflege war dennoch total schädigend und übertrieben. Ich habe die aggressivsten Produkte verwendet und nicht richtig auf meine Haut und ihre Bedürfnisse gehört. Richtige Pflege, wie man sie im wahrsten Sinne des Wortes erwartet, gab es bei mir nicht. Ich habe einen Kampf gegen meine Haut geführt, sie war mein größter Feind. "Meine Haut bildet Pickel, rote Stellen und Narben? Dann ist sie daran Schuld, dementsprechend behandle ich sie auch!" So ähnlich habe ich vor ein paar Jahren noch gedacht. Ich habe nicht sehen und schätzen können, was meine Haut mir alles verziehen hat und was sie geleistet hat. Erst vor verhältnismäßig kurzer Zeit habe ich das erkannt und mit wirklicher Hautpflege begonnen. Nur das hat sie nämlich verdient! Sie ist nicht mein Feind, sie ist mein Freund!

Und wisst ihr was? Besonders in den letzten Wochen habe ich ein bisschen was an meiner Hautpflege optimiert, was sie mir offensichtlich dankt! Ich danke ihr endlich mit dem richtigen Umgang und sie dankt mir dafür mit einem (momentan) guten Zustand! Und gerade eben, als ich gedankenversunken in der Küche saß, ist mir endgültig klar geworden, was das heißt! Ich habe erkannt, dass Feuer nicht immer mit Feuer zu bekämpfen ist und dass ich mich all die Jahre völlig falsch verhalten habe. Das Problem war auch einfach, dass ich mit mir selbst nicht im Reinen war und nun, wo ich es bin, fühle ich mich so viel ausgeglichener und besser!

Ich hoffe, dass auch euch bald ein derartiges Licht aufgeht und ihr die Feindschaft zu eurer Haut beendet, falls ihr das nicht schon längst getan habt! Seid gut zu euch und eurem Körper, er dankt es euch garantiert! :)

Kommentare:

  1. Hallo Jacqueline!
    Ich wollte dir Mal einen Gruß da lassen :) Vielen Dank, dass du deine Erfahrungen hier teilst! Und noch eine Frage zu deiner Hautpflege: Wie genau pflegst du deine Haut denn im Moment? Ich sehe das nämlich mittlerweile genau so und versuche, meiner Haut etwas Gutes zu tun, aber ich bin mir meist unsicher, ob ich nicht vielleicht durch zu fettige Cremes o.Ä. Pickelbildung eher fördere. Klar, jede Haut ist anders, aber vielleicht magst du ja deine Tricks trotzdem verraten ;)
    Liebe Grüße von Anna :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anna!

      Ich achte jetzt mehr auf den Feuchtigkeitsgehalt meiner Haut. Damals habe ich ihr nur Fett und Feuchtigkeit entzogen, währenddessen ich heute mildere Produkte verwende, die der Haut auch Feuchtigkeit schenken. Dafür eignen sich entsprechende Masken ganz gut, ich benutze im Moment die Feuchtigkeitsmaske von Schaebens und eine teure von Dr. Eckstein, die ich damals bei meiner Kosmetikerin gekauft hab. Ansonsten wasche ich mein Gesicht immer gut, aber das sollte ja klar sein. Fettige Produkte vermeide ich aber auch weiterhin, weil ich nicht glaube, dass das meiner Haut gut tun würde.

      Liebe Grüße!

      Löschen

Ich hoffe, euch hat dieser Post gefallen! Ihr wollt einen Kommentar hinterlassen, mir Lob, Anregungen, Tipps oder auch Kritik geben? Dann macht das, ich freue mich jederzeit über Rückmeldungen und werde antworten. :) Ihr wollt mich weiterführend per E-Mail anschreiben? Ich bin unter folgender E-Mail für euch erreichbar: dermatillomanie-blog@web.de