3. Januar 2016

Zu Tränen gerührt

Halli hallo und ein frohes neues Jahr 2016! :)
Ich hoffe, dass ihr gut in dieses Jahr reingerutscht und am besten heile geblieben seid.

Heute habe ich mal wieder einen Videotipp für euch. Gestern Abend (bzw. heute Nacht) habe ich bei den zwei Kanälen von Rebecca Brown vorbeigeschaut. Falls ihr noch nicht wisst, wer sie ist: Sie ist eine britische Youtuberin, die an Trichotillomanie leidet. Ich schaue ihre Videos schon seit langer Zeit und habe auch schon das ein oder andere Mal Bezug auf eines ihrer Videos genommen. Obwohl Trichotillomanie und Dermatillomanie nicht das Gleiche sind, ähneln sich viele Verhaltensmuster und Gedanken/Gefühle.

Jedenfalls habe ich vergangene Nacht nun das neueste Video auf ihrem Kanal Trichjournal entdeckt. Man muss dazu wissen, dass sich Rebecca aufgrund der Trichotillomanie schon häufiger den kompletten Kopf kahl geschoren hat. Ihr könnt euch hoffentlich vorstellen, was das alles mit sich bringt! Und sie hat es wieder getan - in dem neuesten Video ist nämlich zu sehen, wie sie sich nach einigen Jahren wieder eine Glatze rasiert. Ich war beim Lesen des Videotitels total geschockt und konnte es nicht glauben, denn das kam irgendwie ziemlich unerwartet für mich. Im Laufe des Videos kamen mir dann auch wirklich die Tränen... Es war so unglaublich emotional, ihr bei dieser intimen Sache zuzusehen und ungefähr zu wissen, was sie gerade fühlt. Als Betroffener leidet man total mit bei sowas! Gerade, weil man weiß, wie Tiefphasen sind und was sie mit einem machen, fiebert man bei anderen betroffenen Menschen mit. Man möchte, dass es ihnen gut geht. Das klingt vielleicht etwas verrückt, schließlich kenne ich Rebecca überhaupt nicht, aber ich finde sie eben total sympathisch und würde ihr nichts mehr gönnen als eine lang anhaltende Hochphase. Sie ist so eine starke junge Frau, gewissermaßen sehe ich sogar ein wenig zu ihr auf. Da kann man nur hoffen, dass es in ihrem Jahr 2016 wieder bergauf gehen wird...

Und wenn ihr das Video nun auch sehen wollt, was ich unbedingt empfehlen würde, dann folgt diesem Link:

http://m.youtube.com/watch?v=i9-eVdx9Nxo

Vielleicht lenkt es für einen Moment ab, wenn es bei euch gerade nicht so gut läuft. Oder es muntert euch auf, weil ihr seht, dass auch andere Menschen sehr leiden und ihr nicht alleine seid. Wie auch immer, schaut euch das Video an!

Kommentare:

  1. Danke für den Link, werde ich morgen anschauen. Habe auch schon das ein oder andere Video von ihr gesehen.
    Ich war auch immer sehr getroffen, wenn du uns deine Haut in einer Tiefphase zeigst. Ich kann das nicht gut in Worte packen, aber man glaubt ganz genau zu wissen, wie es dem anderen geht. Man erlebt die Scheisse ja selbst immer wieder. Auch wenn jeder Betroffene individuelle Hintergründe zu der Krankheit haben mag, so ist das Grundmuster und damit einhergehende Gefühle bei Impulskontrollstörungen wohl sehr sehr ähnlich, sodass man sich auch ein Stück selbst wiedererkennt...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kein Problem! Alles klar, mach das. :)
      Ganz genau so sehe ich das auch, wir als Betroffene haben eben die Verbundenheit über Verständnis und das kann uns leider niemand geben, der nicht selbst betroffen ist.

      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Ich habe das Video ebenfalls gesehen und ich finde ihren Mut immer wieder beeindruckend. <3

    AntwortenLöschen

Ich hoffe, euch hat dieser Post gefallen! Ihr wollt einen Kommentar hinterlassen, mir Lob, Anregungen, Tipps oder auch Kritik geben? Dann macht das, ich freue mich jederzeit über Rückmeldungen und werde antworten. :) Ihr wollt mich weiterführend per E-Mail anschreiben? Ich bin unter folgender E-Mail für euch erreichbar: dermatillomanie-blog@web.de