6. November 2015

Wut, Hass, Aggression

Mir geht es aktuell ähnlich wie in meinem Post "Von Emotionsausbrüchen" und es dreht sich auch wieder um das gleiche Thema... Ich habe heute den dummen Versuch gewagt, mit der Lehrerin über meine Benotung zu sprechen und das ging in die Hose, wie ich mir eigentlich schon vorher hätte denken können. Im Gespräch habe ich in meinen Augen nur Schwäche gezeigt, statt klar, deutlich, direkt und nach vorne heraus meine Einwände zu äußern. Wie so häufig in solche Situationen stand ich kurz vor den Tränen und ich hasse das! Ich hasse es echt, weil man es mir ansieht. Ich möchte so gerne stark und unantastbar sein in solchen Momenten, aber ich bin es nicht. Jedes Mal kämpfe ich darum, nicht loszuheulen und ich hasse mich dafür, dass ich nicht anders kann.

Ich bin also wieder erfüllt von Wut, Hass und dermaßen starken Aggressionen... Mal wieder könnte ich Dinge zerstören und mich dadurch vielleicht abregen, aber letztendlich hätte ich dann nur kaputte Gegenstände und immer noch die gleiche Benotung, also was bringt's? Deswegen kämpfe ich gerade damit, diese starken Gefühle runterzuschlucken, doch das ist schwer, weil ich sie viel lieber loswerden würde. Aber sie müssen runter! Diesmal raste ich nicht aus, diesmal nicht. Ich habe mich unter Kontrolle. Lenk dich ab, Jacqueline. Und komm ja nicht auf die Idee, an deiner Haut zu drücken! Lass sie in Ruhe! Du musst heute Abend arbeiten, da willst du gut aussehen. Außerdem sollst du wegen so einer Person nicht deine Haut zerstören, das ist sie nicht wert. Sie darf nicht so einen großen Einfluss auf dich haben, Jacqueline.

Kommentare:

  1. Liebe Jacqueline, es tut mir Leid, das zu hören. Scheint ja ne tolle Lehrerin zu sein. Aber du musst dir keinen Vorwurf machen: Du hast es versucht, und das ist alles, was zählt. Niemand ist perfekt und kann unangreifbar aussehen, wenn man einer mächtigen Person gegenübersteht wie der Lehrerin. Daraus kannst du nur lernen. Und in der Zwischenzeit empfehle ich, zur Abfuhr von Wut und Aggressionen einen Punchingball zu kaufen und zB im Keller aufzuhängen. Immer wenn du richtig sauer bist, prügelst du bis zur Erschöpfung darauf ein - und wenn es dir den Extra-Kick bringt, kleb das Foto deiner Lehrerin drauf ;) Liebe Grüße und alles Gute! Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, sie ist wirklich eine "tolle" Lehrerin, der ganze Kurs hat Probleme mit ihr.

      Das mit dem Punchingball im Keller wird schwer ohne Keller, aber ich werde diese Idee mal als Anreiz nehmen, vielleicht gibt es eine ähnliche Lösung mit gleicher Wirkung. Danke!

      Liebste Grüße

      Löschen

Ich hoffe, euch hat dieser Post gefallen! Ihr wollt einen Kommentar hinterlassen, mir Lob, Anregungen, Tipps oder auch Kritik geben? Dann macht das, ich freue mich jederzeit über Rückmeldungen und werde antworten. :) Ihr wollt mich weiterführend per E-Mail anschreiben? Ich bin unter folgender E-Mail für euch erreichbar: dermatillomanie-blog@web.de