27. Oktober 2015

Krank

Ich melde mich heute ungeplanterweise von meinem Handy, während ich hier in unserer Unterkunft in Bayern hocke. Vorhin ist etwas (nicht näher ausgeführtes) passiert, was eine Lawine an Gefühlen bei mir ausgelöst hat... Ich musste meine Tränen erst einige Zeit zurückhalten, bis sie dann doch kamen undzwar in Massen. Mal wieder konnte ich mich nicht halten, sobald ich alleine sein konnte. Die Tränen flossen, der Selbsthass und die Selbstzweifel tauchten wieder ganz groß auf und ich habe ALLES an mir selbst ausgelassen. Während ich mich im Spiegel betrachtete, dachte ich noch:"Ich will es nicht an mir auslassen! Ich will es nicht, die Zeiten sind doch vorbei...". Aber Pustekuchen, anscheinend sind die Zeiten noch nicht vorbei! Ich fühle mich gerade original wie vor vielen, vielen Monaten... Als ich abends/nachts im Bad regelmäßig heulend zusammengebrochen bin und mich anschließend nach stundenlanger Drückerei mit hochrotem und angeschwollenem Gesicht schlafen gelegt habe. Jetzt gerade ist einer dieser Momente, in denen mir ganz bewusst wird, dass ich eben nicht gesund oder geheilt bin. Noch lange nicht! Ich bin immer noch krank und so fühle ich mich in diesem Augenblick auch. Einerseits will ich nichts an mich ranlassen, aber andererseits nehme ich mir alles viel zu sehr zu Herzen, was bedeutet, dass ich keinen gesunden Mittelweg finde. Stattdessen zweifle ich wegen der kleinsten Kritik an mir, fühle mich wie der schlechteste Mensch auf Erden und heule mir die Augen aus dem Leib. ...Ich weiß nicht, irgendwie finde ich nicht die richtigen Worte für meine Gefühlslage... Jedoch muss ich mir eingestehen, dass ich augenscheinlich noch einen langen Weg vor mir habe und dass ich krank bin. Anders kann man es nicht sagen. Ich bin krank. Und ich werde mich jetzt zerfressen von Selbsthass und Einsamkeit zu Bett begeben. Morgen geht der Kampf weiter! Morgen wird es mir besser gehen.

Kommentare:

  1. Oh, ich fühle mit dir. Habe vor ein paar Wochen auch gedacht: "Melly, was machst du da. Mit sowas bist du doch seit Monaten durch..." :( In solchen Momenten versuche ich mir bewusst etwas Gutes zu tun. Alles Gute dir!

    AntwortenLöschen
  2. Genau die Situation kenn' ich nur zu gut. Tut mir sehr leid für dich, hoffentlich geht's dir schnell wieder besser... Mir ist das schon länger nicht mehr passiert, seit ich die SSRIs nehme..hilft mir auf jeden Fall um einiges mit meinen Gefühlen besser klar zu kommen & deshalb auch beim Skin Picking. Wär das eventuell auch was für dich? Kannst dich ja mal schlau machen. :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich guck seit Ewigkeiten mal wieder auf deinem Blog vorbei und ich bin beeindruckt. Du schreibst immer noch so unglaublich ehrlich und schön. Mit „schön“ meine ich, dass die Texte sich sehr gut lesen lassen und einen direkt ansprechen. Ein toller Schreibstil!
    Ich bewundere dich und finde es klasse was du alles machst.

    AntwortenLöschen
  4. Ich danke euch dreien sehr für die lieben und aufbauenden Kommentare, ich bin etwas gerührt von eurer Herzlichkeit. :) Und @ Coco: Danke dir vielmals, das freut mich total!

    AntwortenLöschen

Ich hoffe, euch hat dieser Post gefallen! Ihr wollt einen Kommentar hinterlassen, mir Lob, Anregungen, Tipps oder auch Kritik geben? Dann macht das, ich freue mich jederzeit über Rückmeldungen und werde antworten. :) Ihr wollt mich weiterführend per E-Mail anschreiben? Ich bin unter folgender E-Mail für euch erreichbar: dermatillomanie-blog@web.de