30. Oktober 2015

Eindrücke meiner Haut - 10

Hallo Leute und hallo Heimat!

Ich bin vorhin endlich wieder zuhause angekommen und muss sagen: Ich habe mein Zuhause und meine Umgebung vermisst! Klar war es schön, einen Teil meiner Verwandschaft wiederzusehen und viele tolle Dinge mit denen zu unternehmen, aber andererseits fühlte ich mich auch häufig bedrängt und unwohl. Die Ausmaße dessen habe ich in meinem letzten Post kurz thematisiert, wobei ich mich für den Moment eigentlich nur selbst mit der Schreiberei "therapieren" wollte. Mir ging es an dem Abend bzw. in der Nacht echt beschissen und ich habe verzweifelt nach Hilfe gesucht... Weil niemand für mich da war und ich mich einsam fühlte, habe ich ein paar Worte mit euch geteilt. Ihr wisst ja, dass ich euch nicht nur die "schönen" Seiten/die Erfolge der Dermatillomanie zeigen möchte, sondern auch die Schattenseiten. Beides gehört dazu und beides muss akzeptiert und verarbeitet werden. Es bringt nichts, vor irgendetwas wegzulaufen und deshalb finde ich es wichtig, sich Momenten voll Trauer, Schmerz, Wut, Hass, etc. zu stellen.

Das dazu. Im heutigen Post gibt es nach einigermaßen langer Zeit mal wieder Fotos von meiner Haut. Während meines Besuchs in Bayern war sie wirklich nicht schön anzusehen... Ich wurde und werde auch immer noch vom allzu typischen Teufelskreis begleitet: Drückerei - mehr Pickel/Unreinheiten - mehr Drückerei - noch mehr Pickel usw... Es ist schier unmöglich, diesen Kreis zu durchbrechen und seine Haut in  Ruhe zu lassen. Ich hatte bis jetzt noch keine Disziplin dafür, weil ich die letzten Tage einfach zu instabil und zu stressbelastet war. Tag für Tag sammelten sich die Gefühle in mir an, die ich bis abends verdrängte... Ihr könnt euch denken, wozu das am Abend im Bad geführt hat: Gefühlsentladungen, die sich in Drückanfällen äußerten. Tja, so einfach ist das eigentlich. Ist es nicht witzig, wie klar und deutlich ich so etwas erkenne? Die Erkennung solcher Muster ist leicht, doch die Lösung dafür zu finden ist irre kompliziert und schwer. Daran muss ich wohl noch arbeiten. Doch für euch gibt es jetzt erstmal die Fotos, für deren Qualität ich mich wie immer entschuldige.




Wie fast immer weichen die Bilder (wegen des künstlichen Lichts?) etwas von der Realität ab... Auf den Fotos sieht sie noch relativ harmlos aus, doch in echt waren die Stellen auffallend rot im Gegensatz zu meiner recht blassen Haut. Trotz meines Hautzustandes bin ich 90% der Zeit ungeschminkt gewesen, weil ich mich auch dieser "Herausforderung" stellen wollte. Ihr müsst dazu wissen, dass mich dieser Teil meiner Verwandschaft nur perfekt geschminkt kennt. Sie wissen auch allesamt nichts von meinem Skin Picking, woran sich noch nichts geändert hat. Für mich war es demnach eine kleine Überwindung, mein Gesicht komplett ohne Schminke zu zeigen und dazu zu stehen. Eigentlich hatte ich fest mit Nachfragen zu meiner Haut gerechnet, doch irgendwie kam nichts... Vielleicht hat sich keiner getraut oder sie dachten, ich hätte einfach nur Akne. Wie auch immer, mein eigentliches Hauptanliegen dabei war, meine Haut nicht mit der Schminke zu belasten. Bisher sehe ich zwar noch keine große Verbesserung, aber das kann noch kommen. Und obwohl ich mir im Klaren darüber bin, dass meine momentane Motivation und Disziplin wahrscheinlich noch nicht ausreichen, um das Drücken zu lassen, bin ich optimistisch. Es werden wieder bessere Zeiten kommen!

Jetzt werden erstmal die letzten Tage meiner Ferien genossen, bevor der Schulstress wieder beginnt. 2 Wochen waren wieder viel zu schnell vorbei und irgendwie habe ich das Gefühl, nichts von meinen Ferien gehabt zu haben. Viel Erholung war da nicht... Aber gut, so ist das eben. Das Leben ist kein Ponyhof.

Bis bald, ne!

Kommentare:

  1. Hallo, danke für deinen Blog. Ich wusste bis jetzt nicht mal was das ist, was einen persönlich seit Jahren begleitet. Viel Dank. Lass dich nicht unterkriegen. Du bist eine hübsche, junge Frau.
    Gruss

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass dir die Entdeckung meines Blogs etwas zu helfen scheint. :) Und vielen Dank!

      Löschen
  2. Je länger ich deinen Blog lese desto besser fühle ich mich... Danke! Ich finde es echt total bewundernswert dass du dich ungeschminkt zeigst... Das werde ich mich vermutlich nie niemals trauen :/ ich schließe mich Stefans Meinung an du bist trotzdemeine voll hübsche... Du hast tolle Haare und die Augen erst... Ich werde wohl die ganze Nacht in deinem Blog stöbern und mich mit dir freuen oder auch heulen... :) weiter so!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das ist schön zu hören! Kein Problem, gerne doch!
      Und nur die Ruhe, du machst deine eigenen Schritte in deinem persönlichen Tempo. Was später mal möglich ist, kannst du jetzt vielleicht noch gar nicht ahnen. Ich dachte ja auch, dass ich es nie könnte.

      Danke für das indirekte Kompliment, dass du hier gerne liest. :) Grüße!

      Löschen

Ich hoffe, euch hat dieser Post gefallen! Ihr wollt einen Kommentar hinterlassen, mir Lob, Anregungen, Tipps oder auch Kritik geben? Dann macht das, ich freue mich jederzeit über Rückmeldungen und werde antworten. :) Ihr wollt mich weiterführend per E-Mail anschreiben? Ich bin unter folgender E-Mail für euch erreichbar: dermatillomanie-blog@web.de