25. Oktober 2015

Besuch in Köln 2.0

Da ich meine Nägel gerade mal wieder frisch lackiert habe und sie ordentlich trocknen müssen, schreibe ich während des Wartens mal diesen Post, der sowieso fällig ist. Es wird um meinen zweiten Besuch bei der Selbsthilfegruppe in Köln gehen, die ich am 19.10, also letzten Montag, wieder besucht habe.

Eigentlich wollte ich einen langen Post zum Ablauf schreiben und am Ende ein Fazit ziehen, doch ich habe es mir so eben anders überlegt... Es gibt zwar schon ein bisschen was zu erzählen, aber was bringt euch das schon? Jedes Treffen läuft anders ab und dieses Mal war wegen mir anscheinend sowieso etwas "besonders". Letztendlich habe ich nur einen kleinen Einblick in dieses große Projekt der Selbsthilfegruppe, die bereits seit ca. 5 Jahren besteht, gewonnen. Deswegen möchte ich euch gar nicht groß mit Details langweilen, sondern direkt zum Fazit und der Frage nach Empfehlung übergehen. Ich versuche, das Ganze anhand ein paar Hauptfragen zu gliedern und hoffe, dass es in eurem Sinne ist.

Nur ganz kurz: Wie laufen die Treffen der Gruppe in etwa ab?
Wie ich das mitbekommen und mir erzählen lassen habe, gibt es keine feste Struktur. Jedes Treffen entwickelt sich spontan aus den Besuchern und deren Beiträgen im Gespräch. Es geht grundlegend darum, sich auszutauschen über alles Mögliche rund um Skin Picking - Gefühle, Gedanken, Sorgen, Ängste, persönliche Erfahrungen, Vergleiche, Tipps, Tricks, Erlebnisse usw. Ziel ist es, sich einfach nicht mehr so alleine zu fühlen und auf Verständnis zu stoßen.

Wie erging es mir währenddessen? Wie war die Stimmung?
Anfangs war es etwas gewöhnungsbedürftig, diejenige zu sein, der alle zuhörten. Es bedarf ein wenig Überwindung, fremden Leuten, die mir direkt gegenüber sitzen, meine Geschichte zu erzählen. Natürlich mache ich hier mit meinem Blog nichts anderes, jedoch ist es ein Unterschied, ob man etwas abtippt und nicht direkt mitbekommt, wer was liest oder ob man mit einer Gruppe von Betroffenen im selben Raum sitzt und dabei von allen angeschaut wird. Allerdings legte sich meine anfängliche Unsicherheit schnell, als ich merkte, dass mich jeder Einzelne verstand. Jeder Einzelne konnte mir und meinen Worten folgen, mir nachempfinden. Das schafft eine Art Verbindung, wie es sie nur unter Gleichgesinnten geben kann! Dadurch fühlte ich mich relativ schnell wohl und empfand die Stimmung somit als ziemlich locker und angenehm. Die Leute, in meinem Fall waren diesmal fast 20 Personen da, waren alle sehr nett und herzlich. Komisch angeguckt wird man von Menschen mit dem selben Problem nicht und gerade das nimmt einem die Angst und die Verklemmtheit.

Hat mir das Treffen etwas gebracht? Wenn ja, was hat mir besonders geholfen?
Am meisten geholfen hat mir die eben erwähnte Verbindung, die auf Verständnis beruht. Für mich ist das etwas ganz Besonderes, was ich sonst nicht kenne. Natürlich hilft Reden immer und ich schätze es sehr, wenn Freunde und Familie mir zuhören und für mich da sind, aber sie sind nicht betroffen. Egal, wie gut sie mich zu verstehen glauben, sie werden mich nie so gut verstehen wie eine andere betroffene Person. Es tut gut, persönlich auf Gleichgesinnte zu treffen und zu merken, dass man nicht allein ist. Geteiltes Leid ist halbes Leid, oder nicht?

Ist ein Besuch bei der Selbsthilfegruppe empfehlenswert? Möchte ich wiederkommen?
Weil Menschen so unglaublich verschieden sind, gibt es bekanntlich kaum Tipps, die man allgemeingültig weitergeben kann... Hier ist es jedoch anders! Meiner Meinung nach ist ein Vorbeischauen in jedem Fall empfehlenswert! Selbst ein einmaliger Besuch kann nicht schaden, denke ich. Ich bin wirklich froh, dass ich nun schon zum zweiten Mal die Chance erhalten habe, ein Treffen zu besuchen und ich würde auch unheimlich gerne wieder dort erscheinen. Jedoch ist es aufgrund der Entfernung nicht ganz so leicht bei mir... Wie schön wäre es doch, wenn es eine Gruppe in meiner Nähe gäbe... Naja, ich rate euch an dieser Stelle: Wenn ihr euch nach Austausch und nach ehrlichem Verständnis sehnt, dann ist die Selbsthilfegruppe das Richtige für euch! Falls ihr die Chance haben solltet, ein Treffen zu besuchen, dann nehmt die Chance wahr! Es ist wirklich eine unverwechselbare und wertvolle Erfahrung!

Für nähere Informationen zu weiteren Terminen etc. könnt ihr auf dieser Seite mehr erfahren:


Dort findet ihr auch einen kleinen Post über meinen Besuch, falls ihr doch ein wenig Details wollt. ;)

Ich melde mich wahrscheinlich erst nach meinem Aufenthalt in Bayern wieder, bis dahin! Machts gut. :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich hoffe, euch hat dieser Post gefallen! Ihr wollt einen Kommentar hinterlassen, mir Lob, Anregungen, Tipps oder auch Kritik geben? Dann macht das, ich freue mich jederzeit über Rückmeldungen und werde antworten. :) Ihr wollt mich weiterführend per E-Mail anschreiben? Ich bin unter folgender E-Mail für euch erreichbar: dermatillomanie-blog@web.de