13. August 2015

Zeitverschwendung



Es ist vollbracht! Ich bin vorhin tatsächlich fertig geworden, juhu! Vielleicht denkt ihr euch jetzt:"Für so etwas Kleines hat sie mehrere Tage gebraucht?" Darauf sag ich: Ja, für so etwas Kleines habe ich mehrere Tage gebraucht. Beim Zeichnen kommt mein Hang zur Detailarbeit und zum Perfektionismus besonders stark hervor und daher brauche ich für gewöhnlich länger als andere Menschen. Doch wie heißt es so schön? Besser spät als nie.

Bisher sind die Motive meiner Zeichnungen meistens im Kopf entstanden. Ich habe mir etwas überlegt, es zu Papier gebracht und erst danach oder vielleicht währenddessen den Zusammenhang zur Dermatillomanie gesucht. Die zugehörigen Deutungen habe ich mir dementsprechend auch erst nach der Betrachtung meiner Bilder überlegt. Doch diesmal ist es andersherum gewesen. In der letzten Woche ist mir wiederholt eine bestimmte Sache aufgefallen, aus der sich meine Idee für die Zeichnung entwickelt hat.

Undzwar ist mir (nicht zum ersten Male) aufgefallen, wieviel Zeit die Dermatillomanie frisst. Wie sehr sie einen zeitlich gesehen einschränkt und das meistens auf unvorhersehbare Weise. Wie häufig sie Zeitpläne zerstört und einen in den puren Stress versetzt... Für mich persönlich sind zwei Beispiele aus meinem Alltag besonders heraus gestochen: Erstens war das eines Morgens vor meinem Ferienjob während meiner Morgenroutine im Badezimmer. 30 Minuten habe ich vor dem Spiegel verschwendet! Letztendlich bin ich Gott sei Dank nicht zu spät gekommen, doch ich musste meine Schmink- und Frühstückszeit kürzen und darüber hinaus mit ordentlich Tempo zur Jobstelle radeln. Ich kann wohl froh sein, dass ich die verschwendete Zeit wieder einigermaßen aufholen und so die Folgen des Drückens weitesgehend vermindern konnte. Das zweite Beispiel spielte sich so gut wie jeden Abend ab: Es war ca. 22:30/23:00 Uhr und ich machte mich bettfertig, um dann vielleicht gegen 23:00-23:30 schlafen zu können, weil ich ja um 5:15 Uhr wieder aufstehen musste. So war jedenfalls mein Plan... Doch das Skin Picking machte mir jedes Mal einen Strich durch die Rechnung, indem ich zwischen 15 und 45 Minuten damit verbracht habe, an meiner Haut zu drücken. Das führte dazu, dass ich schlussendlich doch erst gegen Mitternacht oder sogar später im Bett war.

Genau diese Zeitverschwendung, über die man scheinbar keine Kontrolle hat, soll durch meine Zeichnung verdeutlicht werden. Aus dem Grund ist eine menschliche Hand zu sehen, die eine Uhr festhält. Diese Uhr scheint sich zu verflüssigen oder zu schmilzen, da bereits Tropfen hinunterlaufen. Dies steht für die wahnsinnig schnell verstreichende Zeit und das nicht mehr vorhandene Zeitgefühl während des Skin Pickings. Es ist immer wieder erstaunlich, wie sehr man die Zeit vergisst, wenn man einmal in diesem bekannten "Rauschzustand" ist. Man denkt hinterher vielleicht, es wären höchstens 5-10 Minuten vergangen, doch wenn man dann auf die Uhr schaut, sind es plötzlich nahezu 60 Minuten! Das dürfte jeder Betroffene nur zu gut kennen. Mit viel Fantasie könnte man noch meinen, dass die Haltung der Hand so aussieht, als würde die Uhr gequetscht oder gedrückt werden, wie es sonst mit der Haut passiert. Oben rechts steht in Sütterlinschrift "tic tac tic tac", was für mich die Bedeutung einer Sekunde, Minute, Stunde, ... verdeutlichen soll. Die Zeit ist uns allen gegeben und wir können damit machen, was wir wollen. Ob wir sie sinnvoll verwenden oder nicht, liegt also - in diesem Fall wortwörtlich - in unseren Händen! Die Dermatillomanie fällt in meinen Augen eindeutig in die Schiene "sinnloser Zeitvertreib", doch leider ist es nicht so einfach, sie zu vermeiden, nur weil sie sinnlos ist. Wenn es so einfach wäre, würde es diesen Blog nicht geben, richtig?

Zu guter Letzt möchte ich mich dafür entschuldigen, dass die Qualität dieser Fotos nicht endlos hinreißend ist (oben rechts an der Schrift zu sehen)! Und bei der Hand hatte ich am Ende keine große Lust mehr, deswegen ist auch sie nicht perfekt, sondern hat so ihre Fehlerchen... Naja, ich habe auch meine Fehler, also passt's. Meinungen und Kritik sind jedoch selbstverständlich erwünscht!

Ich wünsche euch allen ein schönes und ruhiges Wochenende, wir hören uns dann vielleicht Montag oder Dienstag wieder. Bis bald!

Kommentare:

  1. Oh wunderschön das Bild! Du kannst richtig gut zeichnen und den Zusammenhang zur Dermatillomanie spiegelt es super wieder. Dürfte ich das Bild für einen Post noch nachträglich verwenden? Ich würde dich natürlich als Urheber erwähnen und verlinken, falls es ok für dich ich.
    Lieben Gruß und alles Gute und viel Kraft für die nächsten Tage.
    Melly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh wie lieb, danke für dein Kompliment! Natürlich darfst du das, ich freue mich über die Nachfrage.

      Viele liebe Grüße!

      Löschen

Ich hoffe, euch hat dieser Post gefallen! Ihr wollt einen Kommentar hinterlassen, mir Lob, Anregungen, Tipps oder auch Kritik geben? Dann macht das, ich freue mich jederzeit über Rückmeldungen und werde antworten. :) Ihr wollt mich weiterführend per E-Mail anschreiben? Ich bin unter folgender E-Mail für euch erreichbar: dermatillomanie-blog@web.de