7. August 2015

Auf der Flucht

Ich liege im Bett und habe soeben ein Nickerchen hinter mir, was länger wurde als geplant... Aber ich brauchte es dringend und das nicht nur, weil ich so kaputt bin!

Nach ein paar wenigen Minuten, die ich an meiner Zeichnung saß, verschwanden die Lust und die Motivation mit einem Schlag. Manchmal habe ich das einfach und in fast allen Fällen halte ich in solchen Momenten sehr wenig von mir und meinem Können. Es kam in der Vergangenheit auch nicht selten dazu, dass ich angefangene Zeichnungen und Malereien mit Wut zerstörte, weil ich so unzufrieden war. Meine Gemütslage ist dann relativ ähnlich wie ich es in dem Post "Hass" beschrieb, nur nicht ganz so ausgeprägt. Ich möchte dann am liebsten vor mir selbst und meinem Leben fliehen und so viel Abstand wie möglich gewinnen. Ich möchte, dass die Zeit vergeht, ohne, dass ich denke und bei vollem Bewusstsein bin. Die Lösung ist demnach, dass ich mich ins Bett lege und schlafe und das habe ich in den vergangenen Monaten sehr oft getan. Natürlich bin ich mir darüber im Klaren, dass es besser wäre, sich den Gefühlen zu stellen und sich mit ihnen auseinanderzusetzen, aber das erscheint mir wie eine schier unlösbare Aufgabe.

Auch heute Abend wollte ich mir selbst entfliehen, bin aber vorher schnell ins Bad gegangen, um mich abzuschminken. Währenddessen stieg ein starker Drang nach Skin Picking in mir auf, dem ich im Normalfall nachgegangen wäre. Im Normalfall hätte ich nach dem Abschminken das Licht am Alibert angemacht und erstmal 20-30 Minuten an meiner Haut gedrückt. Doch Gott sei Dank habe ich dies nicht getan, sondern bin auch diesem Drang entflohen. Ich habe mir ganz aktiv und bewusst gedacht:"Nein, du drückst jetzt nicht! Wenn du vor dir selbst weglaufen kannst, indem du schläfst, dann kannst du auch vor dem Skin Picking weglaufen. Reiß dich noch ein paar Augenblicke zusammen, dann hast du es geschafft, Jacqueline!". So bin ich bildlich gesehen also gelaufen und gelaufen...bloß ganz weit weg von all meinen Sorgen und Problemen. Einerseits ist es ziemlich stark, diesen Schattenseiten des Lebens so gut aus dem Weg gehen zu können, aber andererseits ist es auch unglaublich feige. Oder nicht!? Ich weiß noch nicht ganz, was ich davon halten soll. Das Einzige, was ich weiß: Diese Methode funktioniert. Jetzt gerade fühle ich mich besser als vor dem Nickerchen, obwohl meine Laune sicher noch besser sein könnte. Aber ich habe Zeit totgeschlagen, ohne in negativen Gedanken versunken zu sein und das erscheint mir positiv! Nicht zuletzt habe ich logischerweise noch eine gute Portion Kraft getankt, die mein Körper dringend nötig hatte. Doch das scheint nicht gereicht zu haben, denn ich bin immer noch müde und daher denke ich, dass ich gleich weiter schlafen werde. Diesmal aber nicht, weil ich auf der Flucht bin. Diesmal, weil ich mich erholen möchte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich hoffe, euch hat dieser Post gefallen! Ihr wollt einen Kommentar hinterlassen, mir Lob, Anregungen, Tipps oder auch Kritik geben? Dann macht das, ich freue mich jederzeit über Rückmeldungen und werde antworten. :) Ihr wollt mich weiterführend per E-Mail anschreiben? Ich bin unter folgender E-Mail für euch erreichbar: dermatillomanie-blog@web.de