18. Juni 2015

Eindrücke meiner Haut - 7

Guten Abend!

Was nun folgt, mag ich mir gar nicht eingestehen... In den letzten Posts habe ich viel davon gesprochen, ein Zeichen gegen das Skin Picking zu setzen und "Nein!" zu sagen und gegensätzlich dazu drücke ich an meiner Haut herum. Gestern war es sehr schlimm, ich hatte mal wieder einen Anfall an meinen Beinen. Jedenfalls komme ich mir so unehrlich und auch etwas heuchlerisch vor, wenn ich hier auf stark tue und eigentlich gar nichts davon umsetzen kann, sobald ich für mich bin. Natürlich lüge ich euch nichts vor, das ist mir klar, aber ich möchte doch selbst das schaffen, was ich anderen Betroffenen mithilfe dieses Blogs rate. Ich möchte vollkommen hinter meinen Posts stehen und irgendwie habe ich das blöde Gefühl, dass ich das nicht kann, obwohl jedes Wort hier tief aus meinem Herzen kommt und ernst gemeint ist. Versteht ihr das? Bin ich mal wieder zu pingelig mit mir? Ich weiß es nicht...

Aber hey, wenigstens komme ich damit gut klar. Es zieht mich im Moment nicht runter, dass meine Haut in einem ziemlich schlechten Zustand ist. Selbstverständlich wäre es um Längen schöner, wenn meine Haut besser wäre, aber an diesen Punkt werde ich schon bald wieder gelangen. Wahrscheinlich werde ich mich dann auch besser fühlen, was das eben angesprochene Problem betrifft. Es braucht nur ein wenig Geduld und daher bleibt mir nichts übrig, als zu warten. Darüber hinaus sollte ich mir bestenfalls noch - auf gut Deutsch - in den Arsch treten und meine Finger unter Kontrolle bekommen, was ich auch versuchen werde. Doch ich bin inzwischen schlau genug zu wissen, dass es keine Garantie auf Erfolg gibt. Es gilt, sein Bestes zu versuchen und nicht aufzugeben und den Teil erfülle ich.





Kommentare:

  1. Hi Jacqueline, ich kann dich nur zu gut verstehen, ich habe im Moment auch wieder eine sehr schlechte Phase. Nur im Vergleich zu dir bin ich ziemlich down :(
    Ich finde es unglaublich toll, dass du diesen Blog hier führst. Du bist so mutig und ich bewundere wie du mit dem ganzen Thema umgehst. Ich verstecke meine Probleme so gut ich kann.
    Mir hilft es aber sehr zu sehen, dass es Menschen gibt denen es so geht wie einem selbst, nicht weil man sich wünscht, dass es anderen schlecht geht, sondern einfach, weil man weiß man ist nicht alleine damit und es gibt Menschen die einen verstehen können.

    Viele liebe Grüße T.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi du!
      Ich hab deinen Kommentar schon vorhin in der Schule gelesen, musste grinsen. Solche aufmunternden Worte wie deine freuen mich immer sehr, danke dafür!
      Und zu dir: Kopf hoch! Such dir Dinge, die dich aufmuntern und ablenken bis wieder bessere Zeiten kommen. :) Bin mir sicher, dass du das hinbekommst.

      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Hey Jacqueline,
    eigentlich wollte ich hier noch ein bisschen lesen, bis ich dir einen Kommentar da lasse, auch damit ich dir keine Tipps gebe, die du vllt schon ausprobiert hast, aber mir kribbels in den Fingern und bevor ich an mein Gesicht gehe...;)
    Ich finde es sehr mutig, dass du hier schreibst und Bilder ins Netz stellst. Ich leide schon seit reichlich 10 Jahren unter SkinPicking, bin seit 1 1/2 Jahren in Therapie. Mir ist vor kurzem bewusst geworden, wieviel ich erreicht habe, auch wenn mein Gesicht immer noch nicht gut aussieht. Dazu gehört, dass ich insgesamt ein viel besseres Körpergefühl entwickelt habe und gerne in die Sauna gehen möchte. Vor ein paar Jahren wäre das undenkbar gewesen!

    Ich habe früher viel an Nacken, Schultern, Dekollete gekratzt, eingewachsene Härchen an den Beinen "befreit" was unschöne Punkte nach sich zog und sogar ab und an an meinem Bauch Stellen gefunden, die ich so nicht lassen konnte.
    Was Schritt für Schritt Besserung brachte war Selbstachtung. Ich habe versucht den Kampf loszulassen (das ging bei mir nicht von heut auf jetzt, sondern zog sich), zu akzeptieren, wie ich momentan aussah und meine Haut als etwas wunderbares wahrzunehmen. Denn wenn man es mal so sieht, steht unsere Haut immer zu uns. Egal, was wir ihr antuen - sie heilt - immer und immer wieder. Ich habe pflegende Ölbäder genommen (am besten mit sanften Naturkosmetikprodukten) mich selbst massiert, den Geruch der Haut nach einem leichten Sonnenbad wahrgenommen, behandelte die Haut wertvoll. Das Schöne ist, dass es keine lästige Technik ist, sondern einfach gut tut. Vielleicht hilft dir das etwas.
    Ich bin jetzt dabei, das auch auf meine Gesichtshaut anzuwenden, mal schauen...

    Ich führe seit einiger Zeit einen Reisefotografieblog, aber in mir wird das Bedürfniss immer größer auch über mein SkinPicking zu schreiben. Du bist mir ein Vorbild. Überhaupt finde ich es toll, dass es im Internet in der letzten Zeit immer mehr über dieses Problem zu lesen gibt. Wir sollten wirklich mutiger und offener mit dem Thema umgehen.

    Alles Gute
    Melly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Melly!

      Danke für deinen Kommentar. Deine Entwicklung mit dem Skin Picking klingt ja richtig gut, toll! Und du hast recht: Unsere Haut ist ein wirklich starkes und faszinierendes Organ, was immer zu uns hält. Ich danke dir für deinen Tipp und werde versuchen, ihn umzusetzen bzw. mich mehr damit zu beschäftigen. :)

      Bei deinem Blog habe ich kurz mal rein geschaut und bisher gefällt er mir ziemlich gut. Freut mich, dass ich ein Vorbild sein kann.

      Liebe Grüße!

      Löschen

Ich hoffe, euch hat dieser Post gefallen! Ihr wollt einen Kommentar hinterlassen, mir Lob, Anregungen, Tipps oder auch Kritik geben? Dann macht das, ich freue mich jederzeit über Rückmeldungen und werde antworten. :) Ihr wollt mich weiterführend per E-Mail anschreiben? Ich bin unter folgender E-Mail für euch erreichbar: dermatillomanie-blog@web.de