17. März 2015

Doch lieber Schritt für Schritt?

Zuerst möchte ich mich gleich für meine lange Abwesenheit hier entschuldigen, ich habe schulisch bedingt immer noch sehr, sehr wenig Zeit und das wird auch in den nächsten Tagen nicht aufhören... Freitag ist allerdings meine letzte (LK-)Klausur und nächste Woche Mittwoch beginnen dann auch endlich meine Osterferien, dann ist erstmal Erholung angesagt! :) Ich hoffe, dass sich dann auch wieder mehr Zeit für meinen Blog finden wird.

Zwischenstand: Seit dem 12.3, also seit ca. 7 Tagen, läuft mein Projekt und ich bin natürlich schon dazu imstande, euch ein kleines Update zu liefern, wie es bisher so gelaufen ist. Im letzten Post erwähnte ich, dass Radikalität bei mir im Normalfall gut funktioniert, aber bisher hat diese Methode noch nicht gefruchtet. Ich habe jeden Tag gedrückt, jedoch teilweise ziemlich wenig. Natürlich sind das für mich auch Erfolge, die ich nicht einfach abtun möchte, aber es ist nicht das, was ich mir vorgenommen habe. Trotzdem verzeihe ich mir und sehe die bisherigen 7 Tage nicht als Misserfolge an, sondern viel eher als einen guten Anfang. Es ist der erste Schritt gewesen, der für die nächsten Schritte notwendig ist. Für die nächsten und letzten Tage des Projekts nehme ich mir also dennoch vor, überhaupt gar nicht zu drücken, um meiner Haut die bestmögliche Voraussetzung für eine einsetzende Heilung bieten zu können. Darüber hinaus sollte ich wieder mehr Struktur in meinen Alltag bekommen, da ich seit langer Zeit mein persönliches Tagebuch vernachlässige und die Tapping-Methode auch nicht regelmäßig durchführe. Ich vermute mal, dass das an dem Stress liegt...

Wie versprochen gibt es das Anfangs- bzw. Vorher-Bild, welches ich direkt am 12.3 gemacht habe. Meine Haut sieht ein wenig aus wie von Sommersprossen übersäht, finde ich. Es wirkt sehr gleichmäßig und synchron, wie gewollt... Jedenfalls soll das jetzt nicht den Eindruck machen, dass ich mich davon im Moment runterziehen lasse, denn so ist es nicht - im Gegenteil! Mir geht es im Grunde immer noch so, wie in meinem Video erwähnt. Ich komme ganz gut damit klar und verstecke meine Haut nicht zusätzlich.




Wenn ich es für geeignet empfinden sollte, werde ich kommenden Donnerstag (also im Abstand einer Woche) das nächste Foto machen und das bis zum Ende so einhalten.

Nun, die Schule wartet auf mich. Bis bald!

Kommentare:

  1. Ich bin hier gerade verhältnismässig zufällig gelandet . ZUM GLÜCK! Danke dass du so offen darüber sprichst.
    ich teile dein schicksal. inzwischen bin ich in der lage mein gesicht in ruhe zu lassen, aber meine arme, nagelbetten, rücken und ja auch das dekoltee sind ein albtraum.
    es ist "schön" von jemandem zu lesen der diesen alltäglichen kampf auch führt. hier werde ich noch öfters reinschauen. ich hoffe wirklich du erreichst dein ziel :)

    AntwortenLöschen

Ich hoffe, euch hat dieser Post gefallen! Ihr wollt einen Kommentar hinterlassen, mir Lob, Anregungen, Tipps oder auch Kritik geben? Dann macht das, ich freue mich jederzeit über Rückmeldungen und werde antworten. :) Ihr wollt mich weiterführend per E-Mail anschreiben? Ich bin unter folgender E-Mail für euch erreichbar: dermatillomanie-blog@web.de