3. Februar 2015

Meine zwei Seiten

Guten Abend! :)

Gestern habe ich mal wieder just for fun die Begriffe "Dermatillomanie" und "Skin Picking" gegooglet und nach Bildern geschaut. Zu meiner Überraschung durfte ich schnell feststellen, dass Bilder von diesem Blog erscheinen, wenn man "Dermatillomanie" googlet... Finde ich richtig toll, vielleicht lockt das ein paar von Skin Picking betroffene Besucher auf meine Seite, die mit diesem Begriff Bilder suchen. Neben Fotos von Betroffenen findet man aber auch Zeichnungen u.Ä. und genau die haben es mir angetan! Man kann seine Gefühle, Empfindungen und alles, was einem sonst im Kopf herumgeistert einfach wunderbar auf Papier bringen und verbildlichen. Beim Zeichnen/Malen beschäftigt man sich intensiv mit seinem Problem und das kann befreiend und aufbauend wirken. Ich hatte schon länger vor, selbst mal etwas zu diesem Thema zu zeichnen, aber gestern kam ich dann endlich dazu.

Inspiriert hat mich folgendes Bild von einem französischen Blog (hier für den Blog klicken), wie es scheint.



Es zeigt so perfekt diese zwei Seiten - links ist die fehlerfreie Fassade, die man der Öffentlichkeit zeigt und die rechte Seite ist die Realität hinter Klamotten und Schminke. Auch ich kenne diese zwei Seiten nur zu gut und wie ihr wisst, verabschiede ich mich zurzeit immer mehr von meiner Fassade. Dennoch fühlt man sich manchmal wirklich völlig hilflos und wie von dutzend Händen angegriffen... Auch den Kontrollverlust bringt dieses Bild super rüber, wie ich finde. Ich bin schlichtweg begeistert von dieser Darstellung und deshalb habe ich meine eigene kleine Zeichnung sehr nah an dem Original gehalten.

Hier meine eigene skizzenhafte Umsetzung:



Ich wollte allerdings keine menschlichen Hände, sondern irgendetwas, was schwarz und böse ist. Da ich am gestrigen Abend ziemlich unkreativ war, habe ich einfach eine schwarze Wolke gezeichnet, die aus dem Nichts erscheint und aus der sich Hände formen, die dem Mädchen immer näher kommen. Darüber hinaus habe ich Nadeln, eine Pinzette und ein Pflaster gezeichnet, da dies für mich sehr relevante Dinge auf der realen Seite der Dermatillomanie sind. Es gibt schließlich nicht nur das Skin Picking, das mit den Händen verwirklicht wird, sondern auch die Formen, bei denen Hilfgegenstände genutzt werden. Dermatillomanie kann so viele Facetten und Abstufungen haben!

Mir hat das Zeichnen ein Stück geholfen und ich werde sicher noch mehr Zeichnungen anfertigen, die dann komplett meine eigenen Ideen sein werden. ;) Probiert es doch einfach selbst aus, wenn ihr betroffen seid! Nehmt euch Zettel unf Stift und malt drauf los. Es muss nicht mal schön sein, es soll schließlich eure Gedanken und Gefühle widerspiegeln und wenn diese nicht unbedingt schön sind, dann ist das eben so. Lasst einfach alles raus, was euch belastet. Seid frei.

Jacqueline

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich hoffe, euch hat dieser Post gefallen! Ihr wollt einen Kommentar hinterlassen, mir Lob, Anregungen, Tipps oder auch Kritik geben? Dann macht das, ich freue mich jederzeit über Rückmeldungen und werde antworten. :) Ihr wollt mich weiterführend per E-Mail anschreiben? Ich bin unter folgender E-Mail für euch erreichbar: dermatillomanie-blog@web.de